Probleme

Wie wichtig das „richtige“ wissenschaftliche Arbeiten ist

Das wissenschaftliche Arbeiten ist entscheidend

Young student between books dreams the graduation

Viele Studenten fühlen sich überfordert, wenn von ihnen eine Hausarbeit, eine Abschlussarbeit oder ein anderes Produkt wissenschaftlichen Arbeitens verlangt wird. Wissenschaftliches Arbeiten ist sicherlich nicht einfach, aber auch nicht unmöglich. Es kommt auf die richtige Vorbereitung an.

Auch Ihr könnt lernen, „richtig“ wissenschaftlich zu arbeiten

Wissenschaftliches Arbeiten kann erlernt werden. Je öfters man sich mit dem Thema wissenschaftliches Arbeiten beschäftigt und je besser die Unterstützung dabei ist, desto einfacher wird es nach einiger Zeit. So kann man ein Gefühl dafür entwickeln und das wissenschaftliche Arbeiten zur Gewohnheit, so dass man fortan keine Probleme mehr damit hat. Dennoch passiert diese Entwicklung nicht von heute auf morgen.

10 Schritte beim wissenschaftlichen Arbeiten

  1. Ein grobes Thema finden (Ideen zu sammeln und Themen von Seminaren oder Vorlesungen mit einzubeziehen, kann für den Anfang hilfreich sein)
  2. Anfertigung einer Mind Map, um das Thema einzugrenzen (Hier wird deutlich, welche Unterkategorien es zu dem jeweiligen Thema gibt, auf welches man sich dann später auch in seiner Arbeit spezialisieren kann)
  3. Schneeballsystem (Die Literaturlisten der einzelnen Hauptwerke genauer betrachten)
  4. Mind Map erweitern (Vorgang, um das Thema einzugrenzen; hier bezieht man sich nur noch auf das favorisierte Unterthema)
  5. Thema mithilfe der Unterpunkte in der Mind Map eingrenzen
  6. Inhaltsverzeichnis mit potentiellen Untersuchungspunkten (Alle Punkte im Inhaltsverzeichnis müssen für das Thema relevant sein)
  7. Grobes Fazit (Was ist das Ziel der Arbeit? Was erwarte man herauszustellen?)
  8. Grobe Einleitung (indem man sich damit beschäftigt, wie man vorgehen muss, bemerkt man, ob die Struktur sinnvoll ist oder nicht.
  9. Die Arbeit fertig schreiben
  10. Inhaltsverzeichnis, Einleitung und Fazit anpassen (Das Fazit muss die Antwort auf die Einleitung sein und die Argumente müssen sich wie ein roter Faden durch die gesamte Arbeit ziehen)

Aller Anfang wissenschaftlichen Arbeitens ist schwer

Die meisten Studenten haben Probleme mit dem Schreiben anzufangen. Die beste Lösung hierbei ist erst einmal die Einleitung zu schreiben. Auch wenn diese sich später sehr wahrscheinlich noch verändern wird, gibt diese die nötige Struktur für die gesamte Arbeit. Daran kann man sich entlang hangeln und man wird daran erinnert, worauf man eigentlich hinaus möchte. So vermeidet man Ausschweifungen, die nur noch geringfügig etwas mit dem eigenen Thema zu tun haben. Wichtig ist, dass so wohl Einleitung als auch Fazit am Ende konform sein müssen. Dazu empfiehlt es sich, beides direkt hintereinander zu lesen und Unstimmigkeiten zu beseitigen. Ein weiteres Problem ist das Zitieren. Zitieren muss gelernt sein und unbedingt in das Grundrepertoire eines jeden Studenten aufgenommen werden.

Wir beraten Euch gerne und können Euch die nötige Unterstützung bieten.

Wie wichtig das „richtige“ wissenschaftliche Arbeiten ist2019-07-25T18:56:30+02:00

Warum Online-Nachhilfe und wie einfach das ist?

Online-Nachhilfe bietet diverse Vorteile und passt sich deinem Tagesrhythmus optimal an

Erfolgreich sein mit Student-Sky

Die Klausuren in der Uni stehen schon wieder an und der Dozent hat euch mal wieder nicht besonders gut vorbereitet? Die Deadline der Hausarbeit ist nächste Woche und ihr habt keinen Schimmer, wie ihr überhaupt anfangen sollt? Diese Situationen kennt jeder Student. Trotz dieser Not kennt aber jeder das Problem, zu einem bestimmten Zeitpunkt, an einem bestimmte Ort sein zu müssen, obwohl man die eigenen vier Wände vielleicht in diesem Moment gar nicht verlassen möchte. Aus genau diesem Grund ist Online-Nachhilfe die perfekte Lösung. Online-Nachhilfe bietet sehr viele Vorteile, vor allem für diejenigen unter uns, die zeitlich flexibel sein wollen, öfters unterwegs sind, oder von außerhalb kommen.

Online-Nachhilfe…

• … ist von überall aus möglich – auch vom anderen Ende der Welt
• … bedeutet individuelle Face-to-Face-Betreuung
• … flexible Zeiten, wann und wo du willst
• … direkte Betreuung bei Hausaufgaben, Probeklausuren, Hausarbeiten etc.
• … macht direkter Dokumentenaustausch möglich (Aufgaben können so live bearbeitet und korrigiert werden)

Online-Nachhilfe ist so einfach

Jeder hat heutzutage Zugang zum Internet. Teilweise auch vom Handy aus. In nur wenigen Schritten kannst du ebenfalls jederzeit und überall bei deinem Studium unterstützt werden. So einfach ist es Online-Nachhilfe zu nehmen:

1. Melde dich bei deinem Nachhilfeinstitut
2. Registriere dich bei Skype
3. Lade dir gegebenenfalls die passende Skype-App herunter, damit du noch flexibler bei der Benutzung bist und auch von deinem Handy aus Nachhilfe nehmen kannst
4. Skype mit deinem Experten, wann und wo du willst

Mit Nachhilfe online ist alles möglich

Mit Online-Nachhilfe brauchst du dir keine Sorgen mehr darüber zu machen, wie du zu deinem Nachhilfe-Ort kommst. Skype einfach bequem von zu Hause aus mit deinem Experten, um erfolgreich weiterzukommen. Du musst mal spontan über das Wochenende in eine andere Stadt? Auch das ist bei Online-Nachhilfe überhaupt kein Hindernis, da du deine Online-Nachhilfe – solange du einen Internetzugang hast – von überall aus in Anspruch nehmen kannst.

Trotz aller Vorteile hast du noch Bedenken? Dann probiere es doch einfach mal aus! Du würdest gerne weiteres darüber wissen? Dann melde dich doch einfach hier und wir beraten dich gerne kostenlos und beantworten dir alles, was du wissen musst!

Warum Online-Nachhilfe und wie einfach das ist?2019-07-25T18:57:27+02:00

Warum Nachhilfe in Statistik für Studenten notwendig ist

Statistik sprengt den unerwarteten Anforderungsrahmen der Studenten und fordert angemessene Unterstützung während des Studiums

Die meisten BWL-Studenten unterschätzen meist zu Beginn ihres Studium den Bereich der Statistik. Viele denken: ,,Ach, das bisschen Mathe kann ja nicht so schwer sein.” Allerdings täuschen sie sich da gewaltig. Statistik ist nämlich nicht nur höhere Mathematik, sondern vielmehr das Zusammenfügen von verschiedenen Daten, die man dann analysieren und interpretieren muss. Im Vordergrund steht nicht das Rechnen an sich, sondern der Umgang mit quantitativen Informationen. Bei der Statistik ist ein detailliertes und präzises Vorgehen unabdingbar. Statistiker planen verschiedene Umfragen, sowie Experimente und stellen die daraus erhobenen Daten dar. Anschließend werden diese Daten ausgewertet und der Statistiker muss diese Ergebnisse dann interpretieren. Im Prinzip werden praktische Sachverhalte anhand mathematischer Modelle beschrieben, woraus sich verschiedene Prognosen erstellen lassen und objektive Entscheidungen getroffen werden können.

Das Studium der Statistik versorgt die Studenten mit den nötigen Grundlagen, um ihrer späteren Arbeit gerecht werden zu können. Ohne die nötige hilfreiche Unterstützung, scheint dies meist jedoch fast unmöglich. Eine Mehrzahl der Studenten scheitert an den gleichen Aufgabentypen. Laut der Süddeutschen Zeitung führt diese Anhäufung an Problemen schon während des Grundstudiums häufig zu erhöhten Abbruchquoten. Viele Studenten zweifeln daran, das Studium erfolgreich abschließen zu können. Es tauchen bei den Studenten häufig Probleme in den folgenden Bereichen auf:

  • Kombinatorik
  • Hypothesentests
  • Berechnung von Quantitilen
  • Mehrdimensionale Verteilungen
  • Allgemeine Probleme, keinen Lösungsansatz finden zu können

Nachhilfe in Statistik ist deshalb so wichtig, weil Statistik viele Grundlagen erfordert, die oftmals zu Beginn des Studiums nicht mitgebracht werden. Mit der Schulmathematik, selbst wenn man einen Mathe-Leistungskurs in der Schule hatte, kommt man leider nicht sehr weit. Außerdem gibt es im Studium nur sehr wenige, die sich gut genug mit Statistik auskennen, um alle Fragen beantworten zu können.

Nachhilfelehrer hingegen, die auf Statistik spezialisert sind, kennen die Anforderungen, die von den verschiedenen Universitäten und Fachhochschulen verlangt werden. Sie kennen die Prüfungsformate und können aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung, inklusive Berufserfahrung, den Studenten die besten Tips für die verschiedenen Bereiche der Statistik mitgeben. Die Nachhilfe setzt dort an, wo der einzelne Student Schwierigkeiten hat und baut auf den Grundlagen, wenn auch wenige, des jeweiligen Studenten auf. Sie ist somit optimal auf den Studenten ausgerichtet und kann ihn so effizient in seinem Studium unterstützen, sei es beispielsweise als Klausurvorbereitung, zum generellen Verständnis studienbegleitend oder für eine Bachelor- oder Masterarbeit.

Bei Interesse meldet euch doch einfach bei uns und wir beraten euch gerne kostenlos und informieren euch über die verschiedenen Möglichkeiten!

Warum Nachhilfe in Statistik für Studenten notwendig ist2019-07-25T18:59:25+02:00