Gründe dafür, wieso man den GMAT braucht

Eine möglichst hohe Punktzahl im GMAT wird immer häufiger gefordert

Celebration of a group of graduating students.

Der GMAT wird gerne auf die leichte Schulter genommen

Mittlerweile ist der GMAT Aufnahmevoraussetzungen für alle weltweit renommierten Business Schools. Über einen Zeitraum von dreieinhalb Stunden müssen die Studenten nicht nur ihre mathematisch-analytische sondern auch ihre sprachliche Fähigkeit unter Beweis stellen. Oft scheitern die Studenten an zu wenig Vorbereitungszeit, sie denken, sie können sich ein paar Tage an den Schreibtisch setzen und dann den Test ohne weiteres und am besten auch noch möglichst gut bestehen – doch so einfach ist es nicht! Der GMAT bedarf ordentlicher und regelmäßiger Vorbereitung und ist nicht zu unterschätzen. Bestehen ist eine Sache, der Score eine andere.

Je höher der Score desto besser die Chancen

Die Teilnehmer können zwischen 0 und 800 Punkten erreichen. Laut Handelsblatt erreichen nur ca. 50 Teilnehmer die Höchstpunktzahl. Weltweit. Aber auch bei denjenigen, die den GMAT bestehen, ist es wichtig einen möglichst hohen Score zu erreichen, um  von den verschiedenen Business Schools überhaupt erst in Erwägung gezogen zu werden. Oft beträgt der Wert der Teilnehmer an bekannten Universitäten wie Stanford über 700.

Tipps für einen garantiert hohen Score

• Regelmäßiges Üben
• Professioneller Unterstützung (Jemand, der sich mit dem GMAT auskennt, kann euch optimal auf die Prüfungssituation und –fragen vorbereiten)
• Kenntnisse aller Prüfungsbereiche (Analytical Writing Assessment, Integrated Reasoning, Verbal Section, Quantitative Section)
• Frühzeitige Vorbereitung (Eine Woche vor dem Prüfungstag ist definitiv nicht genug)

Bestandteile des GMAT

Der Test besteht sowohl aus einem mathematischen als auch aus einem sprachlichen Teil. Hier kommt man mit lediglich guten Englischkenntnissen nicht sehr weit, denn mit alltäglichem Englisch haben die Prüfungsfragen nichts zu tun. Vielmehr ist hier das logische Denken und das analytische Vorgehen im Vordergrund. Der Test besteht aus 4 Teilen:

• Analytical Writing Assessment
• Integrated Reasoning
• Verbal Section
• Quantitative Section

Der GMAT muss von MBA sowie allen weiterführenden Wirtschafts- und Management Studiengängen absolviert werden.

Wieso der GMAT so gefragt ist, liegt vor allem daran, dass er einheitliche Resultate für alle Teilnehmer hergibt. So sind die Ergebnisse der Teilnehmenden international vergleichbar (GMAC.com). Genau aus diesem Grund stehen so viele Studenten unter hohem Druck. Vergleichbare Ergebnisse bedeutet auch mehr Konkurrenz. Aber keine Angst. Mit der richtigen Vorbereitung könnt ihr es schaffen, eure Traumergebnisse zu erzielen. Wenn Du mehr über den GMAT oder über mögliches Training erfahren möchtest, melde dich hier – Wir helfen Dir gerne weiter.